Benvenuti a Venezia!

Nein, in Venedig war ich noch nie. Aber ich habe schon sehr viel Schönes darüber gehört. Ich würde auf jeden Fall gerne einmal hingehen. Aber ehrlich gesagt glaube ich, ich bin bereits da!

Jeden Morgen werde ich seit einigen Wochen nämlich von Stimmen im Innenhof geweckt. Sie gehören zu Menschen, die in bunten Gewändern umherspazieren, sich in einem fröhlichen Miteinander in ein komplexes Netz von lauten Gesprächen, lustigen Gesängen und undurchschaubaren Beziehungen einzuwickeln scheinen. Menschen, die dem ödesten Wochentag eine magische Zutat beifügen, die ihn so zu einer bezaubernden Einzigartigkeit gestaltet. Ich sehe Bilder vor mir, wie sie in ihren Kleidern umherrennen, über dies und jenes verhandeln, sich verlieben und enttäuscht werden. Ich höre sie singen, lachen und musizieren. Ein Blick aus dem Fenster zum Innenhof und ich sehe sie, meine Nachbarn, wie sie aus den Fenstern schreien und wie die Türen sich öffnen und schliessen. Denn sie wohnen da. In Venedig. Dem Campiello. Zu einer anderen Zeit.

Ach ja, die beiden Scheinwerfer vor meinem Fenster erinnern mich: Es sind die Schüler der Kanti Aarau, die hier, mitten im Kern der Aarauer Altstadt ihr Theaterstück „Campiello“ proben. Tag für Tag. Unermüdlich. An den kommenden beiden Wochenenden wird sich das Stadthöfli also noch mehr in Venedig verwandeln. Wie schön! Reisekosten gespart und auf meiner Bucketlist abgestrichen.

Natürlich werde ich wie es sich gehört auf meinem kleinen Logenplatz ein Glas Rotwein trinken!

Salute!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s