Eine kleine Geschichte über das Hier und Jetzt

Als ich gestern einem ganz wundervollen Menschen „bis bald“ gesagt hatte, weil er das Glück hat, für eine Weile in der grossen weiten Welt umherzukurven, und nachher etwas verwirrt und in Gedanken durch die Strassen lief, passierte wohl das Süsseste, was man sich in so einem Moment wünschen kann.

Ich mag nun mal kein „Tschüss“ sagen. Nicht mal ein „bis ganz bald“. Da muss ich dann immer gleich ziemlich schnell davon rennen, weil es in mir drin scheinbar irgend so einen Schalter gibt, der das Wort tschüss, gekoppelt mit einer Umarmung oder einem Kuss jeweils gleich unmissverständlich als „Loooos! Tränen frei!“ deutet. So ein Blödsinn! Als ich also davon ging und leer schluckte und mich über meine „Byebye-Rührung“ wunderte, näherte ich mich einem kleinen dunklen Jungen mit krausem Haar (wie der Sohn von Will Smith in etwa). Er stand da auf dem Gehsteig mit einem „Nooschi“ in der einen Hand und ich hätte ihn wahrscheinlich in meinen Gedanken gar nicht wahrgenommen, hätte er mich nicht mit seinen fast schwarzen Kulleraugen angeschaut und ein zuckersüsses „Grüezi“ gepiepst. Ich war erst etwas verwirrt, aber als ich ihn sah, lächelte ich ihn an und sagte hoi, bevor ich überhaupt richtig begriff. Es ging zu schnell und ich ging automatisch weiter, da ich meinen Gehmodus nicht unterbrechen wollte und schaute mich dann nach ein paar Schritten nochmal nach ihm um. Da stand er noch immer, strahlte mir hinterher und winkte mir nochmals zu. Nun konnte ich mir eine Träne nicht verkneifen, was jedoch nicht aus meinem Tschüss Ding heraus entstand, sondern aus einfachster Rührung, dass es so etwas Süsses wie diese Situation überhaupt gibt.

Genug, um mich aus meinen Gedanken wieder zurück in das Hier und Jetzt zu locken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s